Cookies

Cookie-Nutzung

Thermostiefel – keine kalten nassen Füße mehr

Thermostiefel Als Angler ist man oftmals unter widrigen Bedingungen unterwegs. Wer häufig in den grauen Morgenstunden und im Winter angelt, weiß, wie schnell das bei unzureichender Kleidung ungemütlich wird. Das trifft besonders auf die Stiefel zu. Wer hier spart, muss sich oft schnell über Schürfwunden und frierende Füße ärgern. Damit dir das nicht passiert, beschäftigen wir uns heute mal etwas näher mit Thermostiefeln.
Besonderheiten
  • Wasserdicht
  • Winddicht
  • Gut gefüttert
  • Tiefes Profil

Thermostiefel Test & Vergleich 2019

Thermostiefel sind ideal für die kalten und nassen Angeltage geeignet. Hier handelt es sich nämlich um eine Kombination verschiedener Stiefelarten. Zu ihren wichtigsten Eigenschaften gehören die folgenden:

  • Sie weisen Schmutz und Wasser ab.
  • Sie sind atmungsaktiv und wasserdicht.
  • Sie sind mit einer kälteisolierenden Schicht versehen.
  • Sie haben eine rutschfeste Sohle.

Thermostiefel sind also eine gute Alternative zu herkömmlichen hoch geschnittenen Schuhen, die für den Ganzjahreseinsatz gedacht sind. Wo du normalerweise noch zusätzliche Thermo-Socken tragen musst, hast du hier gleich alles in einen Schuh integriert – ohne Einbußen beim Tragekomfort.

Die Auswahl an Thermostiefeln ist groß. Hier gibt es zum Beispiel Ausführungen, die mit wärmender Schafswolle gefüttert sind. Andere sind mit Kunstfaser, Neopren und anderen Materialien ausgestattet. Hier gibt es also ganz unterschiedliche Ausführungen für verschiedene Einsatzbereiche.

Besonderheiten von Thermostiefeln

Thermostiefel bestehen aus mehreren Schichten. Die äußere Schicht ist üblicherweise aus wasserabweisendem Material wie Neopren hergestellt. So bleiben deine Füße beim Angeln immer trocken. Damit kein Wasser über den Rand des Schafts gelangen kann, gibt es hier meistens ein elastisches Bündchen, das du einfach festziehen kannst.

Wenn die wasserabweisende Schicht nicht direkt auf dem Stiefel sitzt, kommt meistens eine Gummigalosche zum Einsatz. Die kannst du dir wie einen Überzieher vorstellen, den du über deinen Schuh streifst und bei trockenen Bedingungen wieder abziehst.

Unter der wasserabweisenden Schicht befindet sich dann meistens robustes Material. Das kann z. B. Leder sein. Es gibt dem Stiefel die notwendige Stabilität und sorgt dafür, dass du auch auf unwegsamem Gelände immer sicheren Halt hast.

Zu guter Letzt befindet sich im Innern der Stiefel dann meistens noch ein wärmendes Futter. Damit hast du auch dann warme Füße, wenn du nicht so viel herumläufst. Am besten entscheidest du dich hier für eine Ausführung, bei der das Futter herausgenommen werden kann. So kannst du die Schuhe im Summer als ganz normale Gummistiefel anziehen.

Wann werden Thermostiefel getragen?

Thermostiefel sind vor allem etwas für die kalten ungemütlichen Angeltage. Sie sorgen dafür, dass du auch unter widrigen Umstände keine kalten Füße bekommst. Wichtig ist das z. B., wenn du gerne vom Boot aus angelst. Hier kannst du dir schließlich nicht einfach so die Füße vertreten, wenn dir kalt ist. Da kommt es darauf an, dass dich deine Thermostiefel auch ohne Bewegung warmhalten.

Für den Sommer sind Thermostiefel daher nur bedingt geeignet. Für diese Jahreszeit sind sie einfach zu warm. Eine Ausnahme besteht in Stiefeln mit herausnehmbarem Futter.

Vor- und Nachteile

VorteileNachteile
  • Auch bei Nässe und Kälte trockene und warme Schuhe
  • Manche Thermostiefel können auch im Sommer getragen werden
  • Tiefes Profil für optimalen Halt
  • Etwas schwerer als herkömmliche Angelstiefel

Gute Fütterung und Wasserdichtigkeit – darauf kommt es bei Thermostiefel an

An nasskalten Tagen willst du beim Angeln nicht frieren und dich über aufgeriebene Fersen ärgern. Deshalb müssen deine Stiefel auch einigen Anforderungen genügen. Hier erfährst du, worauf du beim Kauf achten musst.

Bequem müssen sie sein

Die meisten Thermostiefel ragen ziemlich weit über den Knöchel hinaus. Das bringt zunächst einmal den Vorteil mit sich, dass die empfindliche Knöchelregion gegen Wasser und Kälte geschützt ist. Auf der anderen Seite ist der häufig aus Leder und Gummi bestehende Stiefel dadurch ziemlich steif. Gerade bei längeren Angelausflügen mit häufigem Positionswechseln wird das Gehen dadurch erheblich erschwert.

Um genügend Bewegungsfreiheit zu haben, entscheidest du dich deshalb eher für etwas tiefer ausgeschnittene Stiefel ohne extrem langen Schaft. Anders sieht das hingegen wieder aus, wenn du bei Schnee angelst. Hier kommst du um die größere Ausführung im Normalfall nicht herum.

Tipp: Wenn du besonders großen Wert auf Komfort legst, entscheide dich für Stiefel mit herausnehmbaren Gewebestulpen. Die passen sich ideal an deine Waden an.

Unempfindlichkeit gegen Wasser

Eine der wichtigsten Eigenschaften eines Anglerstiefels ist natürlich die Wasserdichtigkeit. Immerhin befindest du dich hier die ganze Zeit über an einem Gewässer. Entscheide dich deshalb nur für Thermostiefel, die mit einer hochwertigen Membran ausgestattet sind. Die ist nämlich vollständig wasserdicht, sodass du deinen Angeltag mit trockenen Füßen genießen kannst.

Bei manchen Stiefeln verzichten die Hersteller aber auch bewusst auf die Membran. Auf diese Weise kann das Fußklima verbessert werden. Hier ist es aber wichtig, dass du die Oberfläche gründlich imprägnierst.

Tipp: Achte darauf, dass der Schaft des Stiefels mit einem Bündchen zusammengezogen werden kann. So kann kein Wasser von oben hineingelangen.

Die richtige Größe

Hin und wieder wird empfohlen, Thermostiefel etwas größer zu kaufen. So soll sichergestellt werden, dass die Luft besser zirkulieren kann und der Rückhalt der Wärme verbessert wird. Das ist zwar grundsätzlich richtig, allerdings bringen größere Schuhe auch Nachteile mit sich. So wird das Gehen hier zum Teil erheblich erschwert. Wenn du schon größere Stiefel kaufst, solltest du dich deshalb unbedingt für Modelle entscheiden, die du gut schnüren kannst. Wenn deine Füße zu viel Spielraum haben, werden sonst höchstwahrscheinlich unangenehme Reibwunden auftreten.

Grundsätzlich sollten Schaft und Fußbett aber eine eher breitere Passform haben. So läuft es sich in den Schuhen jederzeit angenehm.

Weitere Auswahlkriterien

Daneben gibt es noch einige andere Dinge, die du bei der Auswahl berücksichtigen solltest. Die wichtigsten davon haben wir dir hier noch einmal übersichtlich zusammengefasst.

AuswahlkriterienDetails
Gewicht
  • Je länger du am Ufer unterwegs bist, desto leichter sollten die Stiefel sein.
  • Grundsätzlich dürfen Anglerstiefel aber auch ein wenig schwerer sein.
Sohle
  • Um Ausgleiten auf rutschigen bewachsenen Steinen zu verhindern, starkes Profil am besten
  • Stiefel muss gutes Abrollverhalten bieten
  • Um im rutschigen Boot nicht hinzufallen, Sohlen mit Spikes empfehlenswert
  • Teilweise für mehr Halt Filzsohlen empfohlen, die gelten allerdings als bedenklich für die Umwelt
Futter
  • Das Innenfutter besteht bei hochwertigen Stiefeln aus herausnehmbaren Lagen.
  • Wenn du die Schuhe nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer nutzen willst, achte darauf, dass man das Futter herausnehmen kann.

Bekannte Hersteller von Thermostiefeln

HerstellerBesonderheiten
Dunlop
  • 1888 in Schottland gegründet
  • Unternehmen neben seinen Stiefeln vor allem für seine Autoreifen bekannt
  • Materialkombination meistens Gummi + PU
  • Große Auswahl an Langschaft-Stiefeln mit sehr tiefem Profil
  • Viele Extrafeatures wie Stahlkappen, Stahlsohlen, Kunstfell und Durchtrittschutz
  • Beliebte Modelle: Dunlop C662933 S5, S5 Purofort, Blizzard
Kamik
  • Unternehmen familiengeführt seit 1898
  • Sitz in Kanada
  • Fokus auf Schuhen für schlechtes Wetter und schwieriges Terrain
  • Schuhe für Damen, Herren und Kinder
  • Beliebte Modelle: Lars, Larslo
Aigle
  • Französisches Unternehmen
  • Seit 1853 in der Herstellung von Naturkautschuk-Stiefeln tätig
  • Handarbeit
  • Beliebte Stiefel: Aigle Parcours 2, Aigle Unisex Parcours
  • Features: wärmendes Innenfutter, justierbare Wadenweite, Dämpfungssohle, rutschfestes Grip-Profil

Neben diesen vier bekannten Herstellern gibt es natürlich noch viele weitere. Hier ein Überblick über die wichtigsten davon:

  • Lemigo
  • Meindl
  • Viking
  • Busse
  • Walkx
  • Fort Work
  • Alaska
  • Eiger
  • Fox
  • Cormoran
  • Haix

Schau dich einfach mal in der großen Auswahl um. So findest du mit Sicherheit schnell das passende Modell für deinen Bedarf.

Beliebte Thermostiefel im Überblick

DD-Tackle Eva Thermostiefel

( Rezensionen)
DD-Tackle Eva Thermostiefel

Besonderheiten

  • Wasserdichte angesetzte Gewebestulpe
  • Innenstiefel aus Filz, herausnehmbar
  • Wasserdichte Sohle mit grobem Profil
  • Gesamtgewicht: 950 g
Das erste Paar Thermostiefel, das wir dir vorstellen müssen, kommt von DD-Tackle. Hier bekommst du ein preisgünstiges Modell geboten, dass mit seinem angenehm geringen Gewicht zu überzeugen weiß. Viele Nutzer loben hier den hohen Tragekomfort und die sehr gute Wasserdichtigkeit. Auch bei längeren Angelausflügen bekam hier niemand nasse kalte Füße.

Wenn du gerne dicke Socken anziehst, solltest du die Stiefel aber trotzdem 1 – 2 Nummern größer kaufen. Beim Tragekomfort brauchst du dir hier keine Sorgen machen. Viele Nutzer beschreiben die Stiefel als sehr flexibel und anpassungsfähig. Weiterhin wird das Profil gelobt. Auch auf glitschigen Steinen kommt man mit diesen Stiefeln nicht ins Straucheln.

Amazon.de
inkl 19% MwSt

DAM Flex Gummistiefel

( Rezensionen)
DAM Flex Gummistiefel

Besonderheiten

  • 90% natürliches Gummi
  • 3 mm starke Neoprenfütterung
  • Selbstreinigende Profilsohle
  • Herausnehmbare isolierende Innensohle
  • Verstellbare Schaftweite
  • Verstärkung zum Zehen- und Fersenschutz
Diese Schuhe des Traditionsherstellers DAM wissen vor allem mit ihrer Stabilität zu überzeugen. Hier sind die Zehen- und Fersenbereiche nämlich extra verstärkt. Deine Füße sind also zu jeder Zeit gut geschützt. Außerdem hast du dank der sehr guten Profilierung der Sohle in jedem Gelände guten Halt. Dafür musst du hier aber auch ein etwas höheres Gewicht in Kauf nehmen. Viele Angler beschreiben, dass die Schuhe ein wenig schwerer sind als vergleichbare Modelle anderer Hersteller. Auch wird teilweise angemerkt, dass sie etwas zu groß ausfallen. Es empfiehlt sich also, sie vorher erst einmal zu probieren. In puncto Wasserdichtigkeit gab es aber bei keinem Nutzer Probleme. Auch bei nasskaltem Wetter hielten sie die Füße immer warm und trocken.
Amazon.de
65,00
inkl 19% MwSt

Lemigo Thermostiefel

( Rezensionen)
Lemigo Thermostiefel

Besonderheiten

  • Gewicht des Stiefels: 355 g
  • Geeignet für Temperaturen bis zu -30 Grad
  • Rutschhemmende Sohle
Bei diesem Stiefel von Lemigo sind alle Vorzüge von Winter- und Gummistiefeln in einem Modell vereint. Wenn Sie dir zu warm werden, kannst du das Innenfutter einfach herausnehmen. Sinken die Temperaturen wieder, legst du es wieder ein.

Das Tragegefühl der Stiefel wird von Anglern insgesamt als sehr gut beschrieben. Die Füße haben ausreichend Luft und man kann gut hinein- und hinausfahren. Besonders hervorgehoben wird das geringe Gewicht. Mit gerade einmal 355 g sind die Stiefel deutlich leichter als Angebote von anderen Herstellern. Bemängelt wird lediglich, dass die Innenstiefel beim Ausziehen leicht mit herausrutschen. Diese Probleme wurden allerdings als verschmerzbar beschrieben. Vor allem für den günstigen Preis weiß dieser Stiefel voll und ganz zu überzeugen.

Amazon.de
18,71
inkl 19% MwSt

Eiger Lapland Thermostiefel

( Rezensionen)
Eiger Lapland Thermostiefel

Besonderheiten

  • Obermaterial: Synthetik
  • Verstellbares Schaftband
  • Tiefes Profil
  • Für Einsatz bei bis zu -50 Grad geeignet
  • 10-mm-Premium-Einlegesohle
  • 4 mm Filzschicht und Polar-Fleece-Futter
Auch dieses Paar Stiefel wird von vielen Nutzern wegen seiner Leichtigkeit gelobt. Der Tragekomfort wurde teilweise sogar mit dem von Laufschuhen verglichen. Es gab aber auch abweichende Meinungen. Mitunter wurde beschrieben, dass sich die Schaumgummi-Einlegesohlen verhältnismäßig schnell platttreten und auf diese Weise nicht mehr richtig isolieren konnten. Entsprechend wurde von manchen Anglern empfohlen, die Stiefel vor allem dann zu tragen, wenn man die meiste Zeit über sitzend angelt.
Amazon.de
1,91
inkl 19% MwSt

Tipps zur Pflege deiner Thermostiefel

Ein wesentlicher Vorteil von Thermostiefeln besteht darin, dass sie relativ pflegeleicht sind. Das robuste Außenmaterial lässt sich einfach reinigen. Damit die Stiefel aber ihrer wasser- und schmutzabweisenden Eigenschaften behalten, ist es wichtig, sie regelmäßig zu imprägnieren. Noch einfacher ist die Pflege der Gummigaloschen. Hier genügt es im Normalfall, sie unter fließendem Wasser auszuspülen. Achte dabei darauf, dass du keine Risse in der Oberfläche hinterlässt.

Die Sohlen kannst du im Normalfall ganz bequem in der Maschine waschen. Sieh aber sicherheitshalber immer noch einmal nach, ob sie auch maschinengeeignet sind. Mitunter gibt es Modelle, die dadurch ihre Isolierschicht verlieren können.

Darauf achten Angler besonders

Wenn Thermostiefel länger getragen werden, offenbaren sich oft Stärken und Schwächen, von denen man in Produktdatenblättern nur selten etwas liest. Hier ist z. B. die Hautverträglichkeit zu nennen. In diesem Thread des Angelsport-Forums wird beispielsweise darüber diskutiert, wie Schuhe mit Lederanteil zu allergischen Reaktionen führen können und unter welchen Bedingungen Neopren eine gute Alternative sein kann. Das liegt vor allem daran, dass industriell hergestellte Stiefel aus Leder oft mit Chromsalzen gegerbt werden, was zu Hautirritationen führen kann.

Wenn du nach Empfehlungen für Stiefel für besonders kalte Tage suchst, schau mal in diese Forendiskussion von kutter-und-brandung.de. Hier wird auch gleich noch über die passende Thermounterwäsche diskutiert.

Fazit

Du siehst, ein Paar Thermostiefel gehört an einem nasskalten Angeltag einfach dazu. Sie halten deine Füße nicht nur trocken und warm, sie sorgen auch dafür, dass du auf rutschigen Steinen immer ausreichend Grip hast. Bei der Auswahl solltest du deshalb nicht nur auf widerstandsfähige Materialien wie Neopren, sondern auch auf eine gut profilierte Sohle und kleine Komfort-Extras wie größenverstellbare Schaftränder Wert legen.

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben