Cookies

Cookie-Nutzung

Savage Gear – 3D-Köder, Triggergriffe & mehr

Savage Gear Logo In diesem Artikel wollen wir uns einmal etwas näher mit der erfolgreichen Anglermarke Savage Gear beschäftigen, die es vor allem mit ihren innovativen Ködern zu einigem Ansehen gebracht hat. Doch auch die Ruten von Savage Gear überzeugen mit vielen kleinen raffinierten Details. Welche das sind, wollen wir dir in diesem Artikel etwas näherbringen. Wenn du gerade auf der Suche nach einer neuen Rute oder Ködern bist, versuchst du hier vielleicht genau das Richtige für dich.
Besonderheiten
  • Innovative 3D-Köder-Technologie
  • Blanks aus High Modulus Carbon
  • SiC-Beringung
  • Alle Angelmethoden abgedeckt

Savage Gear Ruten Test & Vergleich 2018

Die Gründung der Marke Savage Gear erfolge im Jahr 2006. Seit dem entwickelte sie sich zu einem der erfolgreichsten Anbieter von Angelbedarf in ganz Europa. Einen wesentlichen Anteil daran hat Geschäftsführer Mads Grosell, der großen Wert darauf legt, sich immer an den Bedürfnissen seiner Kunden zu orientieren. Ehe Angeln, Rollen und Zubehörartikel in den Handel kommen, werden sie ausführlich von lokalen Experten getestet.

Zum Sortiment gehören neben Ruten und Rollen unter anderem Tackleboxen, Polbrillen und Kunstköder. Vor allem die Gummiköder von Savage erfreuen sich großer Beliebtheit. Hier kommt ein spezielles Entwicklungskonzept zum Einsatz. Die Gummiköder sind sowohl als Soft- als auch in Hardbait-Ausführung erhältlich. Dadurch kannst du zu allen Jahreszeiten und unter ganz unterschiedlichen Bedingungen immer mit demselben Köder angeln.

Bei den Ruten gehören vor allem die Modelle Roadrunner und Bushwhacker zu den Verkaufsschlagern.

Die Highlights von Savage Gear – innovative Ruten- und Ködertechnologie

In diesem Abschnitt sehen wir uns die Produkte von Savage Gear einmal ein wenig genauer an und schauen, durch welche Extras und Besonderheiten sie sich auszeichnen. Dabei legen wir den Fokus vor allem auf die Ruten und die Köder.

Die Ruten von Savage Gear

Bei Savage Gear entdeckst du ein breites Rutensortiment für verschiedenste Einsatzbereiche. Ganz egal, ob du nach Spinn- oder Matchruten suchst, hier wirst du fündig. Überzeugen können die Griffe, Blanks und Spitzen vor allem mit ihrer Sensibilität und Robustheit.

Hochwertige Materialqualität – High Modulus Carbon und Hartschaum

Wie viele andere große Hersteller setzt Savage Gear bei der Fertigung seiner Blanks auf High Modulus Carbon. Damit weisen die Ruten einerseits eine sehr schnelle und flexible Aktion auf, sind andererseits aber auch gut ausbalanciert, leicht und belastbar. Der Vorteil der Materialauswahl besteht weiterhin darin, dass sich die Ruten mit sehr geringen Durchmessern fertigen lassen. So liegen sie einerseits gut in der Hand, andererseits spürt man das Auftreffen der Montage auf dem Grund sehr gut. Hier ist unter anderem die Multi-Purpose Predator2 Baitfish hervorzuheben.

Für das gute Handgefühl sind auch die komfortablen Griffe verantwortlich. Bei Modellen wie der Roadrunner XLNT2 bestehen sie aus einer Kombination von AAA-Kork und EVA-Hartschaum. So wird einerseits ein optimales Handgefühl, andererseits aber auch eine verlässliche Belastbarkeit sichergestellt.

Leistungsstarke Beringungen – SiC, CCS Sin und mehr

Eine weitere Stärke der Greys-Ruten sind ihre Beringungen. Auch hier punktet die Multi-Purpose Predator 2 mit ihren CCS-Sin-Ringen. Sie sind besonders glatt und hart, sodass die Schnur ungehindert ablaufen kann. Das ermöglicht besonders große Wurfweiten. Hier sind auch die beliebten SiC-Ringe zu nennen, die beispielsweise bei der Roadrunner XLNT2 verbaut sind. Auch hier profitierst du von einer besonders guten Stabilität und Langlebigkeit.

Komfortable Griffe für direktes Köderführungsgefühl

Eine weitere beliebte Rutenserie von Savage Gear ist die Black Savage Trigger, die ihren Namen von dem gut zu erreichenden Triggergriff hast. Hier kannst du deinen Finger wie bei einem Revolvergriff einlegen, sodass du jederzeit die optimale Kontrolle beim Auswurf, bei der Köderpräsentation und beim Drill hast.

Der Griff erleichtert nicht nur die Handhabung, er verleiht den Ruten auch ein unverwechselbares Design. Abgerundet wird es durch die raffinierte Stealth-Camo-Optik.

Unkomplizierte und sichere Aufbewahrung

Ein weiterer Vorteil besteht bei Savage Gear darin, dass man alle Ruten in einem hochwertigen Futteral geliefert bekommt. Es ist extra ein wenig größer und mit einer Polsterung versehen, sodass du all deinen Angelbedarf sicher und schnell verstauen kannst.

Vollendete Ködertechnologie von Savage Gear

Neben den Ruten gehören die Köder ganz klar zu den Highlights des Savage-Gears-Sortiments. Hier punktet der Hersteller immer wieder mit neuen Innovationen. Hierzu gehört unter anderem der Soft Bait 3D Burbot. Hier gibt es viele kleine 3D-Details, die die Bewegung des Köders noch realistischer und damit noch attraktiver für Hechte und andere Räuber machen. Hierzu gehören beispielsweise unregelmäßig paddelnde Flossen und vibrierende Barteln, die mit den Laufeigenschaften optimal in Einklang gebracht wurden. Zusätzlich ist in den Schwanz eine kleine Rassel eingebaut, die auch träge Hechte zielsicher zum Anbiss verleitet.

Bei Savage Gear findet man beispielsweise auch perfekte Imitationen der Schwarzmundgrundeln. In dem modernen Labor des Herstellers wurden sie durch den 3D-Scan geführt, sodass eine originalgetreue Kopie entwickelt werden konnte. Sieh dir einfach mal den 3D-Goby an, wenn du es vor allem auf Hecht abgesehen hast.

Überblick über das Sortiment von Savage Gear

Im letzten Abschnitt hast du schon einmal ein paar der Besonderheiten von Savage-Gear-Angelzubehör kennengelernt. Damit du eine bessere Vorstellung davon bekommst, was es bei dem bekannten Hersteller noch alles gibt, haben wir dir die wichtigsten Produktkategorien mit den beliebtesten Ausstattungen in der folgenden Tabelle einmal zusammengefasst.

SortimentDetails
Ruten
  • Multi-Purpose Predator
  • Custom Series
  • XLNT2-Series
  • Finezze Series
  • Black Savage Series
Rollen
  • Süßwasserrollen: Inspira
  • Baitcastrollen: Citrix
  • Meeresrollen: Makaira Big Game, Cortez, Metaloid Single and Two Speed, Andros II Speed Series
Köder
  • Soft Baits
  • Hard Baits
  • Metallköder

Wenn du dich genau umsehen willst, schau einfach mal in die Produktübersicht auf der Webseite von Savage Gear. Hier steht auch, in welchen Varianten die verschiedenen Produkte erhältlich sind.

Das sagen Nutzer und Tester über die Ruten und Köder von Savage Gear

Ruten von Savage Gear zeichnen sich in Testberichten immer wieder durch ihre Vielseitigkeit und ihren günstigen Preis aus. Ein gutes Bild davon kannst du dir in diesem Test von hechtundbarsch.de machen, in dem die Savage Gear Roadrunner XLNT2 genauer unter die Lupe genommen wird. Als ein klarer Pluspunkt wird hier das große Wurfgewichtsspektrum angeführt. Gewichte zwischen 20 – 70 g sind kein Problem. Weiterhin werden die hohen Wurfweiten und die sehr gute Präzision als Vorteile angeführt. Ein kleiner Nachteil besteht hier lediglich darin, dass du den Zeigefinger zur besseren Bisserkennung nicht auf dem Blank ablegen kannst. Es gibt aber noch viele weitere Ruten im Sortiment von Savage Gear, mit denen das problemlos möglich ist.

Auch die Köder von Savage Gear schneiden in Tests immer wieder gut ab. In diesem Test von angeln.de werden die Gummi-Aale (Real Eel) getestet. Hier schätzt der Tester vor allem ihre realistische schlängelnde Bewegung. Man muss nur ein wenig an der Schnur ziehen und schon bewegen sie sich besonders reizvoll durch das Wasser. Hervorgehoben wurde außerdem, dass die Gummiaale problemlos mit herkömmlichen schweren Hechtruten ausgeworfen werden können. Viele Nutzer empfehlen, die Absinkphase möglichst lang zu halten, da gerade während dieser Zeit viele Hechtbisse verzeichnet wurden.

Wenn du gerade nach neuer Angelausrüstung von Savage Gear suchst, empfiehlt es sich generell immer, vorher einige Testberichte durchzulesen. Auch in bekannten Anglerforen wie bei blinker.de, angeln.de und anglerboard.de wird oft und gerne über das Für und Wider von verschiedenen Ruten diskutiert. So kannst du dir schnell einen Eindruck davon verschaffen, ob die Ausrüstung für deine Zwecke geeignet ist.

Beliebte Produkte von Savage Gear

Savage Gear Bushwacker xlnt2

( Rezensionen)
Savage Gear Bushwacker xlnt2

Besonderheiten

  • Verfügbare Längen: 2,13 m; 2,28 m; 2,43 m; 2,58 m
  • Verfügbare Wurfgewichte: 3 – 18 g; 9 – 32 g; 15 – 40 g; 15 – 50 g: 20 – 60 g; 30 – 80 g
  • Material: High Modulus Carbon; AAA-Kork, EVA
  • Rutenfutteral im Lieferumfang enthalten
Diese Rute erhält von den Nutzern praktisch durchweg positive Bewertungen. Besonders gelobt werden ihre Eigenschaften beim Jiggen. Hier spürt man das Auftippen des Köders am Boden sofort in der Rute. Von den meisten Nutzern wird sie zum Angeln auf Raubfische eingesetzt.

Viele Besitzer bewerten auch das Handgefühl positiv. Die Rute liegt gut in der Hand und mit einer 250-g-Rolle ist sie optimal ausbalanciert. Sehr gute Rückmeldung gab es unter anderem bei Gummifischen, Wobblern und Spinnern. Dabei punktet nicht zuletzt die sehr schnelle Aktion, dank der das Angelgefühl besonders dynamisch ist.

Amazon.de
inkl 19% MwSt

Savage Gear Custom Coastal Spin

( Rezensionen)
Savage Gear Custom Coastal Spin

Besonderheiten

  • Länge: 3,04 m
  • Wurfgewicht: 12 – 40 g
  • Anzahl Teile: 2
  • Transportlänge: 157 cm
  • Rutengewicht: 170 g
  • Material: Karbon
Diese Spinnrute aus dem Hause Savage Gear ist mit vielen kleinen Extras ausgestattet, die das Angeln angenehmer machen. Viele Nutzer freuen sich beispielsweise über den ergonomischen Griff aus Kork. Hier ist eine komfortable Griffmulde, in die man den Zeigefinger ganz einfach einlegen kann. So spürt man das Auftreffen der Montage auf dem Boden und die Bewegungen des Köders und des Fisches ganz einfach. Positiv äußern sich auch viele Besitzer über die dreifach gelegten Weitwurfringe. Dank der ausgeprägten Glätte und Härte der Einlagen kann die Schnur ganz einfach ablaufen. Es braucht kaum Kraft, um die Montage auf Weite zu bringen.

Abgerundet wird das positive Gesamtbild durch das geringe Gewicht der Rute. Mit ihren gerade einmal 170 g liegt sie sehr gut in der Hand und auch bei längeren Spinning-Sessions wird dein Handgelenk nicht müde.

Amazon.de
199,85
inkl 19% MwSt

Savage Geear MPP

( Rezensionen)
Savage Geear MPP

Besonderheiten

  • Länge: 2,74 m
  • Wurfgewicht: 120 g
  • Transportlänge: 1,40 m
  • Rutengewicht: 232 g
Diese Rute von Savage Gear wurde speziell für das Spinnfischen mit schweren Kunstködern entwickelt. Entsprechend ist das Rutengewicht hier auch etwas höher, die Aktion im unteren Bereich des Blanks ein wenig steifer. Nutzer beschreiben, dass sie sich gut auflädt und dass man auch scheuere Anbisse gut spürt. Preislich bewegt sich die Rute wie die meisten Modelle von Savage Gear im etwas höheren Segment.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Savage Gear Custom Predator

( Rezensionen)
Savage Gear Custom Predator

Besonderheiten

  • Länge: 2,58 m
  • Wurfgewicht: 65 g
  • Transportlänge: 1,34 m
  • Rutengewicht: 185 g
Bei diesem Modell handelt es sich um eine Spinnrute, die vor allem für das Barsch- und Zanderangeln geeignet ist. Auch hier findet man die für Savage Gear typischen geteilten Korkgriffe, die ein besonders angenehmes Handgefühl garantieren und dafür sorgen, dass man jede Köderbewegung und jeden Anbiss sofort bemerkt. Das Rutengewicht ist dabei angenehm gering, sodass man lange Zeit ermüdungsfrei angeln kann.

Nutzer weisen vor allem auf die Vielseitigkeit der Rute hin. Man kann damit jiggen, Wobbler einsetzen oder den Köder einfach treiben lassen. Das Blank wird als angenehm straff beschrieben, wobei es immer noch gut genug abfedert, um Ausschlitzer zu vermeiden. Die meisten Besitzer verwenden die Savage Gear Custom Predator mit geflochtener Schnur.

Amazon.de
179,99
inkl 19% MwSt

Fazit

Savage Gear ist ein Anbieter, dessen Ruten ganz klar im etwas höheren Preissegment angesiedelt sind. Dafür bekommst du hier auch einiges geboten. Die Ruten überzeugen mit ihrem starken Rückgrat und ihrer gleichzeitig sehr ausgeprägten Feinfühligkeit. So hast du hier bei vielen Modellen Triggergriffe und geteilte Kork-Einlagen, sodass du jede Bewegung des Köders hautnah mitfühlst. Einen großen Teil des Savage-Gear-Sortiments machen darüber hinaus die Köder aus. Hier sind vor allem die 3D-Shads hervorzuheben, die sich durch ihre besonders realistischen Bewegungen auszeichnen. Wenn du bereit bist, ein wenig mehr auszugeben, bist du bei Savage Gear also genau richtig.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben