Cookies

Cookie-Nutzung

Angelkoffer – ganz leicht den richtigen Koffer finden

Angelkoffer Wenn du schon längere Zeit angelst, hat sich bei dir mit der Zeit sicher auch einiges an Zubehör angesammelt. Verschiedene Posen, Köder, Haken, Bleie und vieles mehr bieten dir beim Angeln jede Menge Flexibilität, müssen aber auch erst einmal transportiert werden. Hier kommt ein hochwertiger Angelkoffer ins Spiel. Er ist mit vielen Fächern ausgestattet, in denen du deine Ausrüstung übersichtlich transportieren kannst. Worauf du bei der Auswahl eines Angelkoffers achten musst, erfährst du hier.
Besonderheiten
  • Verschieden große Fächer und Laden
  • Robustes Material
  • Geringes Gewicht
  • Zusätzliche Extras wie Sitzflächen
  • Unkomplizierte Aufbewahrung

Angelkoffer Test & Vergleich 2018

Ein Angelkoffer gehört zur absoluten Grundausstattung beim Angeln. Schließlich brauchst du nicht nur deine Rute und deinen Kescher, sondern auch noch jede Menge Zubehör. Du musst deinen Hakenlöser verstauen, dein Messer, aber auch deine Köder, Ersatzschnüre, Stopper und vieles mehr. Wenn du das alles in Beuteln und herkömmlichen Tragetaschen transportieren würdest, würde es schnell unübersichtlich.

Und Übersicht ist gerade beim Angeln wichtig. Immerhin musst du hier schnell reagieren. Ein Anbiss kann schließlich jederzeit erfolgen. Deshalb musst du auch mit einer freien Hand schnellen Zugriff auf dein Zubehör haben. Das gilt vor allem dann, wenn du es auf dämmerungsaktive Fische abgesehen hast.

Ein weiterer entscheidender Vorteil deines Angelkoffers besteht in der Robustheit. Die meisten Modelle sind aus stabilem Kunststoff oder Stahl gefertigt. Da kannst du dir sicher sein, dass deine hochwertige Angelausrüstung immer optimal geschützt ist.

Die Vorteile im Überblick

Vorteile
  • Dein Zubehör ist geschützt
  • Du findest dein Zubehör immer schnell wieder
  • Die meisten Koffer können mit einer Hand geöffnet werden
  • Geringes Gewicht
  • Kompakte Maße

Tipps zur Auswahl eines Angelkoffers – Fächeranzahl, Gewicht und Extras

Damit du bei der Auswahl keine bösen Überraschungen erlebst, haben wir dir in diesem Abschnitt die wichtigsten Dinge zusammengefasst, auf die du bei der Auswahl achten musst.

Die Größe

Bei der Frage nach der Größe kommt es vor allem darauf an, wie viel Zubehör du üblicherweise beim Angeleinsatz brauchen. Angelst du auf viele verschiedene Fische, brauchst du viele Köder, Haken, Posen, Bleie und zahlreiches weiteres Zubehör. Entsprechend muss dein Angelkoffer größer sein und über möglichst viele übersichtlich angeordnete Fächer verfügen. Grundsätzlich lässt sich in diesem Zusammenhang auch sagen, dass der Koffer umso größer sein sollte, je größer und artenreicher das Gewässer ist.

Angelst du hingegen nur gelegentlich am See um die Ecke, weißt du natürlich, mit welchen Fischarten du rechnen kannst. Hier ist im Normalfall kein so großer Angelkoffer erforderlich.

Die Aufteilung der Fächer

Die Fächer sind bei verschiedenen Koffern ganz unterschiedlich angeordnet. Meistens gibt es eine größere Anzahl feststehender und eine kleinere Anzahl verstellbarer Fächer. Die verstellbaren Ausführungen bieten den Vorteil, dass du sie individuell an deine Ausrüstung anpassen kannst. Ein gutes Durchschnittsmodell hat etwa 20 feste und 5 – 10 verstellbare Fächer. Damit bist du für die meisten Ausflüge gut ausgestattet.

Wichtig ist weiterhin die Anzahl der Laden. Es sollten wenigstens 3 enthalten sein. Du kannst sie ganz bequem ausklappen und siehst so deine ganze Ausrüstung auf einen Blick. Häufig ist darunter noch ein großes Bodenfach enthalten, in dem du Ausrüstung mit größerem Platzbedarf verstauen kannst. Mehrere ausklappbare Laden sind vor allem dann praktisch, wenn du die Angel die ganze Zeit über in der einen Hand hast und nur mit der einen anderen nach deinem Zubehör greifen kannst. Außerdem muss es nach einem Anbiss schnell gehen. Da willst du nicht erst lange nach deinem Messer oder deinem Hakenlöser suchen müssen.

Das Gewicht

Gerade wenn du viel Zubehör dabei hast, kann es beim Tragen schnell schwer werden. Deshalb sollte der Koffer so leicht wie möglich sein. Leichte Ausführungen haben ein Gewicht von gerade einmal 120 g. Empfehlenswert ist ein leichter Koffer vor allem dann, wenn du häufiger den Spot wechselst. Das häufige Ansetzen und Abheben kann sonst schnell auf den Arm gehen. Die Kraft fehlt dir dann beim Auswurf und im Drill.

Wenn du viel Zubehör mitnimmst, spielt die Füllmenge eine Rolle. Sie gibt an, mit wie viel Gewicht du den Angelkoffer maximal beladen kannst. Hochwertige Modelle halten ohne Weiteres bis zu 50 kg aus.

Zusätzliche Extras – Sitzbox und Rutenhalter

Gerade beim Ansitzangeln kann es einige Zeit dauern, bis ein Fisch anbeißt. Während dieser Zeit willst du natürlich bequem sitzen. Das Problem: Ein Angelhocker nimmt im Auto zusätzlichen Platz ein und stellt immer auch ein zusätzliches Tragegewicht – die Lösung: eine Sitzbox.

Mittlerweile ist eine Vielzahl von Sitzboxen erhältlich, in denen der Koffer direkt integriert ist. Du kannst sie dir wie ummantelte Aufbewahrungsboxen mit Sitzfläche und besonders festem Gestell vorstellen. Außerdem gibt es meistens integrierte Rollen und Standfüße, die sich individuell auf die gewünschte Höhe einstellen lassen. Die notwendige Stabilität wird üblicherweise durch Stahlstreben erreicht, die durch die Seitenteile der Box geführt sind. Die Boxen sind damit ziemlich stabil, allerdings auch etwas schwerer als die herkömmlichen Ausführungen.

Bei der Auswahl solltest du vor allem auf das maximal zulässige Gewicht achten. Auf hochwertigen Ausführungen sitzt du auch mit 120 – 130 kg noch sicher. Für zusätzlichen Komfort ist bei einigen führenden Herstellern auch noch eine klappbare Rückenlehne enthalten.

Ein weiteres praktisches Feature, mit dem Angelkoffer ausgestattet sind, sind Rutenhalter. Hier kannst du deine Rute während des Angelns ganz problemlos einhängen.

Weitere Auswahlkriterien

Daneben gibt es noch ein paar weitere Dinge, die du bei der Auswahl nicht vergessen solltest. Die wichtigsten davon haben wir dir hier noch einmal aufgeführt.

AuswahlkriterienDetails
Verschluss
  • Sollte so robust wie möglich sein.
  • Wenn sich Verschluss versehentlich öffnet, landen Posen, Köder, Haken etc. auf dem Boden und müssen erst mühsam gereinigt werden.
  • Hochwertige Ausführungen können mit Schlüssel verschlossen werden.
Tragegriff
  • Sollte ergonomisch und aus robustem Material sein
  • Idealerweise einklappbar
Zubehör
  • Viele Shops bieten Angelkoffer gleich mit Zubehör an
  • Gut geeignet für Einsteiger, die sich ihre erste Angelausrüstung zusammenstellen

Wichtige Hersteller von Angelkoffern

HerstellerBesonderheiten
Meiho
  • Japanisches Unternehmen
  • Stellt seit über 50 Jahren Aufbewahrungssysteme für den Angelsport her
  • Sortiment umfasst kleine Sortierboxen, aber auch große Angelkästen
  • Hochwertige Kunststoffboxen, die sich durch geringes Gewicht auszeichnen
  • Zur Stabilisierung Seitenrahmen aus Aluminium eingesetzt
  • Beliebte Modelle Meiho VS 8050, Meiho VS 3080, Meiho VS 3070 und Meiho VS 820
Flambaeu
  • US-amerikanisches Unternehmen
  • Sortiment umfasst Gerätekästen, Rostschutzplättchen und Plastikboxen
  • Beliebte Modelle: Flambeau Zerust Tackle Box, Flambeau Zerust Köderbox, Flambeau Multiloader Pro
  • Features wie klappbare Zubehörfächer, ergonomische Tragegriffe, patentierte Zerust-Einschübe für Korrosions- und Rost-Schutz
Plano
  • Einer der größten Hersteller von Angelkoffern
  • Beliebte Modelle: Plano Gerätekasten PLA 6203-06, Plano Gerätekasten PLA 1123-00, Plano Gerätekasten PLA 1123-01
  • Großzügige Innenraumausstattung, schlagfester Deckel, Resistenz gegen Weichplastikköder, Kunststoffschlösser mit Metallbügel

Daneben gibt es aber noch viele weitere Unternehmen, bei denen du hochwertige Koffer geboten bekommst. Hierzu gehören unter anderem:

Beliebte Angelkoffer im Überblick

Gerätekoffer mit Angelzubehör

( Rezensionen)
Gerätekoffer mit Angelzubehör

Besonderheiten

  • Maße: 31 x 14,5 x 17,5 cm
  • Anzahl Laden: 1
  • Inhalt: 4 Päckchen Vorfachhaken, 3 Knicklicht-Posen, 1 Dose Schrotblei, 1 Päckchen Karabinerwirbel, 2 Sargbleie, 2 Hakenlöser, 1 Ködernadel, 1 Sportfischer-Passhülle
Dieser Angelkoffer wird vor allem Einsteigern empfohlen. Hier bekommst du zu einem günstigen Preis eine solide Grundausstattung, die neben dem Koffer an sich auch eine große Bandbreite an Zubehörteilen enthält. Gelobt werden weiterhin die sehr gute Verarbeitung und die Materialqualität. Die Teile des Koffers passen sauber ineinander. Hier wackelt nichts.

Als kleiner Kritikpunkt wird lediglich das Fehlen einer Produktanleitung genannt. Außerdem wird bemängelt, dass 3 Mal die gleiche Pose enthalten ist. In Hinblick auf den günstigen Preis und die vielseitige Ausstattung ist das aber zu verschmerzen.

Amazon.de
24,99
inkl 19% MwSt

Arapaima Fishing Equipment Sitzkiepe

( Rezensionen)
Arapaima Fishing Equipment Sitzkiepe

Besonderheiten

  • Maße: 36 x 22 x 39 cm
  • Gewicht: 2,4 kg
  • Schultergurte zum Tragen auf dem Rücken
  • Material: Kunststoff, Polyester
Bei dieser Sitzkiepe von Arapaiama handelt es sich um eine multifunktionale Angeltasche, die sich durch ihre Flexibilität und ihre Robustheit auszeichnet. Dank des robusten Rahmens und der Polsterung kann die Tasche problemlos als Sitz genutzt werden. Außerdem ist die Tasche mit einem Tragegurt und zwei Rucksackgurten ausgestattet. So bist du beim Tragen des Koffers besonders flexibel. Wenn du also häufig die Spots wechselst, ist diese Ausrüstung das Richtige für dich.

Von Nutzern bekommt die Arapaima-Angelbox praktisch durchweg positive Bewertungen. Als ein Pluspunkt wird dabei die Vielseitigkeit hervorgehoben. Hier kann man alles verstauen, was man braucht, von Dokumenten über Getränke bis hin zu Hakenlösern, Knüppeln, Messern und vielem mehr. Auch die Qualität wird gelobt. Selbst bei längerem Gebrauch stellte kaum ein Nutzer Beschädigungen fest.

Amazon.de
48,95
inkl 19% MwSt

Lunar Box

( Rezensionen)
Lunar Box

Besonderheiten

  • Maße: 27,5 x 18 x 26,5 cm
  • Material: ABS, schlagfester Kunststoff
  • 4 verstellbare Fächer
Die Lunar-Box wird von vielen Besitzern als absolutes Top-Produkt beschrieben. Zu den Pluspunkten gehören der stabile Kunststoff und die einstellbaren Fächer, die maximale Flexibilität ermöglichen. In vielen Rezensionen wird beschrieben, dass erstaunlich viel Zubehör untergebracht werden kann und dass es gleichzeitig übersichtlich bleibt.

Eine kleine Einschränkung sind die eher kleinen Fächer. Angler, die auf größere Fische angeln, haben oft Probleme, ihre großen Futterkörbe unterzubringen. Für den gelegentlichen Angelausflug an den Teich um die Ecke eignet sich der Koffer aber sehr gut.

Amazon.de
20,93
inkl 19% MwSt

Tipps zum Abstellen des Angelkoffers

Angelkoffer sind praktisch. Sie bieten viel Stauraum und erlauben es, alle Angelutensilien übersichtlich zu transportieren. Das Problem dabei: Am schlammigen Ufer ist es mitunter gar nicht so einfach, einen Angelkoffer abzustellen. Eine Lösung kann hier darin bestehen, ihn mit Füßen auszustatten.

Gut ist das beispielsweise bei den typischen Aluminiumkoffern, die man bei vielen Anglern sieht. Alles, was du brauchst, sind vier Regalhalter, vier Rohrclips und ein 100 cm Aluminiumrohr. Das Rohr sägst du einfach in Kofferbreite. Im Anschluss befestigst du daran die Regalhalter und am Koffer die Rohrclips. Für einen besseren Stand bringst du an den Enden dann nur noch Gummifüße an. Dann musst du die Standbeine nur noch einklappen und du kannst den Koffer ganz bequem transportieren.

Alternativ kannst du dich natürlich gleich für Koffer mit integrierten Standbeinen entscheiden. Oft sind Koffer mit Hockern damit ausgestattet.

Darauf achten Angler besonders

Ein Aspekt, auf den man in Rezensionen und Tests immer wieder stößt, ist die Qualität des Schlosses. Schlösser, die mit Ober- und Unterschale aus einem Guss stammen, sind oft nicht so stabil und anfälliger für Beschädigungen. Hier wird eher zu Schnappschlössern geraten, da sich diese durch deutlich mehr Robustheit auszeichnen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Größe. Oft wirken die Koffer auf Webseiten größer, als sie in Wirklichkeit sind. Hier kann es schnell einmal passieren, dass man keine großen Futterkörbe unterbringen kann. Deshalb empfehlen erfahrene Angler, vorher immer einen genauen Blick auf die Maße zu werfen.

Fazit – Angelkoffer sind praktisch & unabdingbar

Du siehst, ein hochwertiger Angelkoffer ist ein praktisches Utensil, das zur absoluten Grundausstattung gehören sollte. Am besten entscheidest du dich hier für ein möglichst leichtes Modell, das vier bis fünf Schübe und zwischen 20 und 30 Fächer bietet. So kannst du all dein Zubehör bequem unterbringen und alles ganz bequem mit einer Hand erreichen. Wenn du Wert auf besonders viel Komfort und Platzersparnis legst, entscheidest du dich am besten für einen Angelkoffer mit integriertem Hocker.

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben